Hey Maschi,

wenn Du Dich für die Gelder der Studierendenschaft und wie sie ausgegeben werden, interessierst und du dich vielleicht sogar aktiv in die Gestaltung einbringen möchtest, komm doch einfach am Montag, dem 28.09.2020, um 18:00 Uhr, über Teams zur Erstellung des Haushaltsplans 20/21 vorbei.

Den Link findest du hier.

Wir würden uns über deine Anwesenheit Freuen.

Deine Lieblingsfachschaft

Wir haben wieder eine Overall Sammelbestellung gestartet. Wie bei der letzten Sammelbestellung habt ihr die Chance für 17 Euro einen Overall bei uns mitzubestellen. Die Overalls sollen noch vor der nächsten Erstizeit ankommen, sodass ihr diese als Tutor/in tragen könnt. Die Sammelbestellung ist bis zum 19. Oktober geöffnet. Alle weiteren Informationen und Größenbeschreibungen findet ihr im Anmeldeformular.

 

Die Sammelbestellung findet ihr hier.

 

Bei weiteren Fragen zum Thema Overalls- und Patches könnt ihr euch jederzeit an aufnaeher@fsmb.rwth-aachen.de wenden.

 

In diesem Jahr wird es insgesamt acht neue Patches geben:

  • WirtIng Patch
  • Maschinenbau Patch
  • CES Patch
  • 2020er Patch
  • Goldener Tutor Patch
  • Henning Rockt
  • Henning’s Vogelhaus
  • Henning’s Fotocontest

 

Den „goldenen Tutor Patch“ verleihen wir (kostenlos) an Tutor/innen, die das dritte Mal als Tutor/in in der Erstiwoche mitgeholfen haben.

 

Darüber hinaus haben wir aktuell folgende Patches im Verkauf:

  • Großer FSMB-Patch
  • 2019er Patch
  • Maschi-Party’19 Patch
  • Thermodynamik Patch
  • Uni-Cup’19 Patch
  • Aachen Steelers Patch

 

Weitere Patches könnt ihr euch bei diversen Fachschafts Aktivitäten verdienen. Außerdem könnt ihr euch auch privat diverse Patches erwerben.

Diesen Dienstag war die Fachschaft zu Gast am Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement am Werkzeugmaschinenlabor. Herr Professor Schmitt hat mit seiner Einladung auf Eure Kritik und Euren Unmut zum Modul Grundlagen der Elektrotechnik für mechatronische Systeme (GEMS) reagiert. Gegenstand des Gesprächs war unter anderem die unerwartete Änderung des Klausurschwerpunkts, das Bewertungsverfahren, die Betreuung der Übungen und Hausaufgaben, aber auch das Verhalten einiger Studierender, insbesondere in den sozialen Medien. 

Wir möchten uns bei Herrn Professor Schmitt bedanken. Es ist nicht selbstverständlich, dass die Fachschaft bei Kritik an einem Modul aktiv eingeladen wird. Wir sind uns einig, dass Lehre und Prüfung kompetenzorientiert sein müssen. Die Anforderungen an die Studierenden dürfen trotz der besonderen Herausforderungen des Corona-Semesters nicht gesenkt werden. 

Allerdings herrschte auch in relevanten Punkten Uneinigkeit. Aus unserer Sicht handelt es sich bei Teilen der Klausur trotz ihrer ungewöhnlichen Form um ein Antwort-Wahl-Verfahren („Multiple Choice“). Die Veränderung des Klausurschwerpunkts wurde mit der Veröffentlichung der Altklausur begründet, zu der man nun eine vollständig „disjunkte“ Klausur stellen musste. Dies hielten wir für nicht erforderlich, weil kein triftiger Grund dazu bestand und gerade diese Veröffentlichung zur Verwirrung beitrug. Etwaige Andeutungen des Lehrstuhls, nach denen die Veröffentlichung der Klausur auf Drängen von Studierenden erfolgte, sind nicht korrekt und führten zu unberechtigten Schuldzuweisungen. Außerdem haben wir erläutert, dass die Lehre durch die kurzfristige Umstrukturierung der Klausur nicht ausreichend auf die Prüfung vorbereitet hat. 

An dieser Stelle möchten wir noch einmal an das Recht aller Studierenden erinnern, eine Kopie ihrer Klausur zu erhalten: https://www.asta.rwth-aachen.de/einsichtnahmen-aber-richtig/ (vgl. §22 Abs. 3 ÜPO)
Wir haben den Lehrstuhl darauf hingewiesen, dass die Klausureinsicht nicht nur zur Überprüfung der Richtigkeit der Korrektur da sein darf. Studierende müssen aus ihren Fehlern lernen können, sodass entweder eine Musterlösung zur Verfügung zu stellen ist oder die korrekten Lösungswege erklärt werden müssen. Der Lehrstuhl hat zugesagt, darauf verstärkt einzugehen. Wir empfehlen Euch hierzu, selbst einmal die Handreichung Einsichtnahme (fsmb.eu/handreichung_einsicht) zu lesen. 

Wir haben den Lehrstuhl darauf hingewiesen und sind uns mit ihm darüber einig, dass durch seine Äußerungen keineswegs der Eindruck entstehen darf, es sei moralisch verwerflich, wenn Studierende ihr Recht einfordern. 

Leider haben einige Studierende durch ihre Äußerungen unsere Kommunikation mit dem Lehrstuhl erschwert. Auch Professor*innen und Assistent*innen sind nur Menschen und verdienen einen respektvollen Umgang. Polemische und unverschämte Äußerungen von einzelnen Studierenden – noch dazu anonym – beschädigen das Ansehen aller Studierenden und erschweren uns Eure Interessensvertretung. Wir verurteilen dieses Verhalten! 

Wir freuen uns, auch in Zukunft in weiteren Treffen mit dem Lehrstuhl über das Feedback aus den Evaluationen und mögliche Verbesserungen des Moduls zu sprechen. 

Bei weiteren Fragen schreibt uns eine Mail an lehre@fsmb.rwth-aachen.de 

Hey Maschi,

du hast ein ♥ für Erstis?

Auch dieses Jahr sucht die Fachschaft Maschinenbau wieder Tutoren für die Erstiwoche zum Wintersemester 20/21 vom 26.10 – 30.10.

Wenn du also Lust hast den neuen Erstsemestern bei einem guten Start ins Studium zu helfen und als Tutor eine Gruppe neuer Studierender durch die Erstiwoche zu begleiten, dann melde dich an.

Hier könnt ihr euch als Tutor anmelden

 

(Stand: 11.06.2020, 13:00)

Hey Maschi!

Du findest hier eine Zusammenstellung aller Informationen, die die RWTH zum Thema Coronakrise an Dich verschickt hat. Alles zum digitalen Semester, Verschiebung der Klausuren, Verschiebung der Wahlen und weitere Hinweise sind hier zusammengetragen.

Der Wettbewerb zum Raumnamen für den großen Mehrzweckraum der Fachschaft ist zu Ende; und wir haben einen würdigen Gewinner!

Der Raum wird B.A.R.D.O.W. heißen, als Akronym für „Blödsinniges Akronym zur Reminiszenz an den Dissipierten Ordinarius der Wärmelehre“, womit natürlich Professor Bardow, ehemaliger Leiter des Lehrstuhls für Technische Thermodynamik, gemeint ist, der vor Kurzem an die ETH Zürich gewechselt ist.

Unser Kommilitone Simon Urban muss sich dazu ganz schön den Kopf zerbrochen haben.

War der Beitrag zu diesem Raumnamen nicht schon genial genug, so hat Professor Bardow via Twitter auch noch einmal deutlich nachgeholfen:

So fällt das Ergebnis auch eindeutig aus, von 489 abgegebenen Stimmen entfallen 310 auf B.A.R.D.O.W.!

Simon gewinnt damit natürlich Merch aus unserer aktuellen Kollektion und darf sicher auch einer der ersten sein, der im B.A.R.D.O.W. in Erinnerungen an Professor Bardow schwelgen kann, wie er in seinem Beitrag so schön schreibt:

Akronyme. Menschen mögen Akronyme. Wissenschaftler lieben Akronyme. Das WZL vergöttert Akronyme – und verbringt vermutlich mehr Zeit mit der absurden Benennung ihrer Forschungsprojekte als mit der Forschung selbst (https://www.wzl.rwth-aachen.de/go/id/cenxo).

Auch die Benennung von Gebäuden und Aktivitäten an der RWTH fördert immer wieder kreative und äußerst naheliegende Akronyme zu Tage, wie zum Beispiel C.A.R.L. (Central Auditorium for Research and Learning), KARL (Koordinierte abwechslungsreiche revitalisierende Lernunterbrechung) oder aber auch CARL (Center for Ageing, Reliability and Lifetime Prediction of Electrochemical and Power Electronic Systems).

Damit nicht in spätestens 10 Jahren jeder Winkel der RWTH mit einer Referenz an den Gottkaiser unserer Kur- und Badestadt benannt ist, gilt es hier ein neues Kapitel der Heldenverehrung anzubrechen und gleichzeitig den rhetorisch-intelektuellen Mega(-abwärts)-Trend der Akronymkultur zu zelebrieren.

Wenn das C.A.R.L. zur Huldigung einer Aachener Maschinenbau-Legende erst mühevoll in Schmachtenburg umgetauft werden musste, sollte die vereinte Maschinenbauerschaft jetzt die Chance ergreifen und den Fachschaftsraum als ihre geistige Zentrale sofort würdig benennen. In liebevoller Erinnerung an einen erst kürzlich abhandengekommenen Lehrmeister kommt daher nur ein einziges Akronym in Frage, das diesem Anspruch gerecht wird und gleichzeitig so naheliegend wie trivial ist:

B.A.R.D.O.W – Blödsinniges Akronym zur Reminiszenz an den Dissipierten Ordinarius der Wärmelehre.

Solange einem Reminiszenz und Ordinarius Fremdworte sind, nicht aber Dissipation und Wärmelehre, hat man automatisch bewiesen, dass man dem ehrwürdigsten aller Studiengänge angehört und in diesen Fachschaftsraum eintreten darf.

In diesem Sinne hoffe ich, dass wir bald nicht nur in Erinnerungen *an*, sondern literarisch *im* BARDOW schwelgen und dieser Raum den entropischen Charakter der FSMB und aller Maschis bestens repräsentiert.

 

Weiterhin auf dem Treppchen stehen außerdem „Maschinenraum“ und „RWDR: Richtig-Wichtiger-Dings-Raum“.

Wir freuen uns, dass alle soviel Spaß an der Benennung eines Raumes hatten und danken allen, die einen Raumnamen eingesendet haben!

Hey Maschi!

Aufgrund der Coronakrise ergeben sich für uns Einschränkungen sowie eine erhöhte Zahl an Anfragen. Um dieser Herausforderung entsprechend zu begegnen, stellen wir unser Beratungsangebot an einigen Stellen um, damit alle Anfragen koordiniert vom richtigen Ansprechpartner beantwortet werden können. Du findest hier die Kommunikationswege, die für Dich offen bleiben und eine bestmögliche Beratung ermöglichen.

  • Schreib uns über unser Kontaktformular oder direkt an den entsprechenden Ansprechpartner (weiter unten). Für allgemeine Anfragen (wie z.B. Prüfungsberichte), schreib uns an fsmb@rwth-aachen.de.
    • Schau bei Prüfungsberichten hier nach, ob Dein Bericht verfügbar ist.
  • Während unserer Sprechzeiten (Mo.-Fr., jeweils 13 bis 14 Uhr), ruf uns unter unserer normalen Telefonnummer (0241 80 95308) an. Wir können die Anrufe von Zuhause annehmen.
  • WhatsApp: Da WhatsApp auf unserem Tablet installiert ist und nur von einer Person bearbeitet wird, kann die Bearbeitung Deiner Nachrichten länger als üblich dauern. Du erreichst uns unter 0241 80 95308. Um schneller eine Antwort vom richtigen Ansprechpartner zu erhalten, schreib uns eine E-Mail, siehe oben.
  • Instagram Direct: Instagram wird hauptsächlich von einer Person bearbeitet, deswegen kann die Bearbeitung Deiner Nachricht länger als üblich dauern. Um schneller eine Antwort vom richtigen Ansprechpartner zu erhalten, schreib uns eine E-Mail, siehe oben.

Folgende Kommunikationswege werden bis auf Weiteres nicht mehr bearbeitet:

  • Persönliche Beratung: Da die Fachschaft auch für aktive Mitarbeiter geschlossen ist, wirst Du dort niemanden antreffen.
  • Facebook: Um Anfragen koordiniert an einer Stelle bearbeiten zu können, erhältst Du auf Facebook eine automatisierte Antwort, die auf E-Mail und Telefon verweist.

Wir danken Dir für Dein Verständnis für diese Maßnahmen und hoffen, sehr bald wieder unser normales Beratungsangebot anbieten zu können. Bleib gesund!

Deine Lieblingsfachschaft

Hey Maschi, wir haben etwas Neues für Dich!

Wir erhalten Tag für Tag tolle Angebote für Jobs, Praktika, Abschlussarbeiten und Hiwistellen. Da uns nach dem Defekt unserer Mailinglisten die Möglichkeit gefehlt hat, diese Angebote mit Dir zu teilen, haben wir nun ein neues Jobportal für Dich aufgelegt.

Dieses Jobportal kommt ohne Mailinglisten aus und befindet sich hier auf unserer Website. Über den Button kommst Du zur Seite. Ohne Umwege kannst Du auch über fsmb.eu/jobs auf das Jobportal zugreifen.

Du hast dort die Möglichkeit, die Angebote für Dich passend zu sortieren.

Unternehmen und Institute können auf diesem Portal eigenständig Angebote veröffentlichen, die von uns moderiert werden.

Natürlich sind jetzt zu Anfang noch nicht so viele Angebote online, das wird aber sicher schnell mehr.

Viel Spaß und Erfolg bei der Jobsuche wünscht
Deine Lieblingsfachschaft