Universität der Bundeswehr München, Institut für Flugsysteme

Wissenschaftlicher Mitarbeiter*in / Doktorand*in (m/w/d):

KI-gestützte Kooperative Missionsplanung Verteidigungssystemen

Befristete Vollzeitstelle, Möglichkeit zur Promotion zum Dr.-Ing., Vergütung nach TVÖD Bund E13 (100%)

Die Professur für Flugmechanik und Flugführung (FMFF) der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik erforscht den Einsatz von KI zur Führung bemannter und unbemannter Luftfahrzeuge. Dadurch liefern wir einen wichtigen Beitrag zum größten europäischen Rüstungsprojekt des 21ten Jahrhundert – dem Future Combat Air System (FCAS). Darin enthalten ist die Vision unbemannte Systeme von Bord einer bemannten Plattform zu führen (Command and Control).

Ziel Ihrer Arbeit sind Beiträge zur Konzeption und Implementierung eines Planungs- und Entscheidungssystems für militärische Luftoperationen, welches kontinuierlich und echtzeitnah dynamische Situationsänderungen analysiert und bewertet. Dafür sollen geeignete Methoden und Algorithmen aus dem Inventar der KI betrachtet, auf ihre Eignung analysiert und eine virtuelle Cockpitumgebung integriert werden. Die Cockpitumgebung ist bedingt durch den Anspruch der Professur Automation menschzentriert zu entwickeln. Dementsprechend müssen bei der Konzeption Aspekte der Mensch-Maschine-Zusammenarbeit berücksichtigt werden, um die Lösungswege des Planungssystems für den menschlichen Nutzer transparent zu machen.

Am Institut für Flugsysteme arbeiten Sie in einer interdisziplinären Umgebung an der Schnittstelle von Luft- und Raumfahrttechnik und Informatik. Sie werden sich auf wissenschaftlichen Konferenzen austauschen und sich fachlich und persönlich in viele Richtungen weiterentwickeln.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung und Implementierung von Methoden zur kollaborativen Missionsplanung
  • Weiterentwicklung der Forschungssimulatoren
  • Funktionsnachweis mit Mensch-Maschine-Experimenten
  • Abstimmung und Zusammenarbeit mit Partnern aus der Industrie (und Forschung)

Was Sie mitbringen sollten:

  • Ein überdurchschnittliches abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in z.B.
    • Informatik oder Elektrotechnik, mit Schwerpunkt z.B. Robotik oder Kognitive Systeme,
    • Luft- und Raumfahrttechnik, mit Schwerpunkt z.B. in Flugführung oder -simulation,
    • Auch herausragende Absolvent*innen von Hochschulen für angewandte Wissenschaften sind willkommen.
  • Kenntnisse der Programmierung und Softwareentwicklung (z.B. Python, C/C++)
  • Sie sind Staatsbürger*in einer EU/NATO-Nation und beherrschen Deutsch sowie Englisch in Wort und Schrift.

Bitte richten Sie Ihre vollständige Bewerbung möglichst bald an:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Axel Schulte

Professur für Flugmechanik & Flugführung (LRT 13) Universität der Bundeswehr München 85577 Neubiberg

oder an:  axel.schulte@unibw.de.

Die Universität strebt die Erhöhung des Frauenanteils im akademischen Mitteilbau an und ermutigt deshalb Wissenschaftlerinnen sich zu bewerben. Außerdem werden schwerbehinderte Menschen bei gleicher Qualifikation und Eignung besonders berücksichtigt.

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an axel.schulte@unibw.de