Webseite Institut für Werkstoffanwendungen im Maschinenbau der RWTH Aachen

Die Technologie der Niederdruckaufkohlung bietet Vorteile gegenüber die konventionelle Gasaufkohlung. Kürzere Wärmebehandlungszyklen, Vermeidung von Randschichtoxidation, Integration der Wärmebehandlung in der Fertigungslinie und bessere Umweltfreundlichkeit sind typische Charakteristika des Verfahrens. Ein Modellierungsansatz ist basierend auf die Finite-Differenzen-Methode entwickelt werden, der den Kohlenstofftransport, die Karbidausscheidung und die Diffusion des Kohlenstoffs zur Beschreibung des Kohlenstoffprofils nach der Niederdruckaufkohlung berücksichtigt.

Anforderungen:
• Gute Kenntnisse der Werkstoffkunde und Matlab
• Interesse an numerische Modellierung

Wir bieten:
Umfassende Einarbeitung und gutes Betriebsklima.

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an a.rajaei@iwm.rwth-aachen.de