Webseite Institut für Werkstoffanwendungen im Maschinenbau der RWTH Aachen

Das Projekt:
Das Druckgussverfahren erfordert Stahlwerkzeuge, die bei thermisch zyklische Belastungen hohe Härte, Festigkeit und Verschleißbeständigkeit aufweisen. Um optimierte Gebrauchseigenschaften zu erzeugen, werden Druckgussformen gehärtet und angelassen. Diese Wärmebehandlung bestimmt sowohl die Phasenzusammensetzung als auch die Eigenspannungen im Bauteil, und beeinflusst dadurch die Lebensdauer des Werkzeugs.

Aufgaben:
Durch mehrschrittige FE-Simulationen soll der Einfluss der Wärmebehandlung auf die Lebensdauer von Druckgussformen untersucht werden. Dabei werden mehrere Modelle für die Lebensdauervorhersage aus der Literatur angewendet, verglichen und weiterentwickelt.

Anforderungen:
• Kenntnisse im Werkstoffkunde und Stähle
• Interesse für numerische Simulationen
• Idealerweise Erfahrung mit Matlab oder Python

Wir bieten:
Die Möglichkeit, eine umfassende Arbeit auf forschungsrelevante Themen im Bereich Werkstoffwissenschaft und Simulationstechnik abzuschließen. Unterstützung von Mitarbeitern und angenehmes Arbeitsklima.

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an v.iss@iwm.rwth-aachen.de