Webseite Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Das Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung erforscht das grundlegende strukturelle und tribologische Verhalten von Maschinenelementen und bildet dieses in experimentell validierten Modellbeschreibungen ab. Diese Modellbeschreibungen werden genutzt, um das Funktions-, Verlust- und Geräuschverhalten gesamthafter technischer Systeme mit Fokus auf die Antriebstechnik zu analysieren und zu gestalten. Die entwickelten Modelle dienen zudem der Erforschung und Ent-wicklung von Methoden des Model Based Systems Engineering (MBSE) als zentrales Element künftiger, industrieller Produktentstehungsprozesse.

Im Rahmen dieser Arbeit soll die Getriebezahnradstufe eines elektrifizierten Antriebstrangs untersucht werden. Im Speziellen geht es um den Aufbau einer Modellbibliothek zur Tragfähigkeitsuntersuchung. Dazu werden die Rechenmodelle kategorisiert und strukturiert abgelegt, sodass eine Modellbibliothek entsteht. Mit dem Cameo Systems Modeler (MBSE-Software) kann anschließend auf diese Modelle zugegriffen werden und bereits in der Konzeptentwicklung eines Getriebes die Tragfähigkeit einer Zahnradstufe validiert werden.

Aufgaben:

  • Einarbeiten in das Thema Tragfähigkeitsuntersuchung und Schäden von Stirnradgetrieben
  • Abbilden der unterschiedlichen Rechenmodelle in MATLAB
  • Modelle anhand einer Klassifizierung beschreiben und ordnen
  • Modelle systematisch ablegen, sodass eine strukturierte Modellbibliothek entsteht
  • Bibliothek in Cameo Systems Modeler (MBSE-Software) integrieren
  • Einen konkreten Anwendungsfall in Cameo durchexerzieren
  • Optional: Funktionserweiterung durch Integration von KissSoft

Voraussetzung:

  • Interesse an der Entwicklung des Produktentstehungsprozesses der Zukunft mithilfe des modellbasierten Ansatzes
  • MGIII-Klausur erfolgreich absolviert
  • Vorkenntnisse in Cameo Systems Modeler vorteilhaft, aber nicht zwingend notwendig
  • Grundkenntnisse in Programmierung (MATLAB, Python etc.)
  • Zuverlässigkeit und offene Kommunikation

Wir bieten:

  • Zukunftsorientiertes Themenfeld
  • Zügige Bearbeitungsmöglichkeit und intensive Betreuung
  • Home Office über Remotezugriff
  • Sehr gutes Arbeitsklima

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Patrick Jagla, M. Sc. RWTH
Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Eilfschornsteinstr. 18, 52062 Aachen
patrick.jagla@imse.rwth-aachen.de

 

 

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an patrick.jagla@imse.rwth-aachen.de