Webseite Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Der Bereich Systems Engineering – Process Development des Institutes für Maschinenelemente und Systementwicklung (MSE) befasst sich mit der Überführung des klassischen dokumentenbasierten Produktentstehungsprozesses in einen modell-basierten Rahmen. Hierzu werden die Ansätze der modellbasierten Systementwicklung (MBSE) verwendet und weiterentwickelt. Der Kern der modellbasierten Systementwicklung stellt ein so genanntes Systemmodell dar. Dieses Systemmodell kann als digitaler Zwilling des Entwicklungsgegenstandes charakterisiert werden. Um den Transfer hin zu einem modellbasierten Entwicklungsprozess zu meistern, ist eine Formalisierung aller Entwicklungsassets notwendig. Genau diese Formalisierung zusammen mit dem teilweise repetitiven Charakter vieler Bestandteile des Produktentwicklungsprozesses sind prädestiniert für eine Automatisierung. Das Ziel dieser Arbeit ist es deshalb Automatisierungspotentiale in der Produktentwicklung gezielt zu identifizieren und entsprechende Lösungen für ausgewählte Beispiele zu erarbeiten. Durch diese Entwicklungen soll langfristig ein teilautomatisiertes und KI-gestütztes Entwickeln von Produkten ermöglicht werden.

Mögliche Aufgaben:

  • Einarbeitung in die Themenfelder der modellbasierten Produktentwicklung, Workflows und Prozesse sowie der Automatisierung
  • Identifizierung relevanter repetitiver Entwicklungsworkflows
  • Identifikation relevanter Tools innerhalb dieser Workflows
  • Entwicklung von Schnittstellen zur Ansteuerung dieser Tools
  • Implementierung automatisierter Entwicklungsworkflows für einen relevanten Anwendungsfall

Voraussetzung:

  • Spaß an der Entwicklung neuer Dinge und Methoden
  • Spaß an Prozessen und der Beschleunigung dieser
  • Interesse an interdisziplinären Fragestellungen
  • Interesse an Themenstellungen rund um Programmierung, KI und die Arbeitswelt der Zukunft
  • Vorkenntnisse in einer Programmiersprache vorteilhaft jedoch nicht zwingend notwendig

Wir bieten:

  • Aktuell relevante und zukunftsorientierte Problemstellung
  • Homeofficefähige Bearbeitung der gesamten Abschlussarbeit
  • Intensive Betreuung durch regelmäßige Abstimmungen vor Ort oder per Zoom
  • Flexible Gestaltung der Arbeitspakete und Arbeitsschwerpunkte
  • Zügige Bearbeitungsmöglichkeit und sofortiger Beginn möglich
  • Sehr gutes Arbeitsklima

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Stefan Stürmer, M. Sc. RWTH
Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Eilfschornsteinstraße 18, 52062 Aachen
stefan.stuermer@imse.rwth-aachen.de

 

 

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an stefan.stuermer@imse.rwth-aachen.de