Webseite Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Das Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung erforscht das grundlegende strukturelle und tribologische Verhalten von Maschinenelementen und bildet dieses in experimentell validierten Modellbeschreibungen ab. Diese Modellbeschreibungen werden genutzt, um das Funktions-, Verlust- und Geräuschverhalten gesamthafter technischer Systeme mit Fokus auf die Antriebstechnik zu analysieren und zu gestalten. Die entwickelten Modelle dienen zudem der Erforschung und Ent-wicklung von Methoden des Model Based Systems Engineering als zentrales Element künftiger, industrieller Produktentstehungsprozesse.

Der Einsatz von Gleitlagern in Getrieben von Windenergieanlagen (WEA) wird allmählich zum neuen Standard der Planetenradlagerung. Der Wechsel von Wälzlagern zu Gleitlagern bringt neben dem Vorteil einer höheren Leistungsdichte allerdings auch neue Heraus-forderungen bezüglich der Zustands-überwachung mit sich. Obwohl der Wechsel von Wälzlagern zu Gleitlagern von der Industrie bereits stark vorangetrieben wird, wurden bisher keine etablierten Strategien für eine zuverlässige und kostengünstige Zustands-überwachung der eingebauten Gleitlager ausgearbeitet. Daher soll in dieser Arbeit eine Strategie zur Detektion von Gleitlagerschäden in Windenergieanlagen mit Hilfe von Low-Cost-Sensoren ausgearbeitet werden.

Aufgaben:

  • Einarbeiten in den Stand der Technik zur Antriebstechnik von Windenergieanlagen und zu Gleitlagern
  • Identifizierung von quantifizierbaren Einflüssen und analytischen Gleichungen zur Berechnung schädigungsrelevanter Zustandsgrößen innerhalb von WEA-Getrieben
  • Identifizierung und Bewertung nicht quantifizierbarer Einflüsse auf Zustandsgrößen in WEA-Getrieben
  • Ableiten einer Condition-Monitoring-Strategie zur Detektion von Gleitlagerschäden

Voraussetzung:

  • Eigenständige, zuverlässige Arbeitsweise
  • Interesse an Windenergie, Antriebstechnik und interdisziplinären Fragestellungen
  • Vorkenntnisse in der Gleitlagertechnik von Vorteil, jedoch nicht zwingend erforderlich

Wir bieten:

  • Flexible Gestaltung der Arbeitsschwerpunkte
  • Zügige Bearbeitungsmöglichkeit
  • Intensive Betreuung
  • Sofortiger Beginn oder nach Absprache
  • Sehr gutes Arbeitsklima

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Benejamin Lehmann, M. Sc. RWTH
Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Schinkelstraße 10, 52062 Aachen
benjamin.lehmann@imse.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an benjamin.lehmann@imse.rwth-aachen.de