Webseite Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Das Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung erforscht das grundlegende strukturelle und tribologische Verhalten von Maschinenelementen und bildet dieses in experimentell validierten Modellbeschreibungen ab. Diese Modellbeschreibungen werden genutzt, um das Funktions-, Verlust-und Geräuschverhalten gesamthafter technischer Systeme mit Fokus auf die Antriebstechnik zu analysieren und zu gestalten. Die entwickelten Modelle dienen zudem der Erforschung und Entwicklung von Methoden des Model Based Systems Engineering als zentrales Element künftiger, industrieller Produktentstehungsprozesse.

In der Praxis fallen Wälzlager teilsweit vor der berechneten Lebensdauernach DIN ISO 281aus. Das Schadensbild ist dabei durch Querrisse oder volumenhafte Ausbrüche auf ihrerLaufbahn gekennzeichnet. Unter der Oberfläche entsteht ein Rissnetzwerk mit weiß anätzenden Bereichen. Diese werden „White Etching Cracks“ (WEC) bezeichnet. In vorheriger Forschung konnten Treiber der mechanischen, elektrischen und chemischen Beanspruchung identifiziert werden, unter denen WEC begünstigt werden. Mit dem aufgebauten Wissen soll nun der Werkstoff als Ort der Entstehung sowie Maßnahmen zur Vermeidung erforscht und bewertet werden.

Aufgaben:

  • Einarbeitung in die Grundlagen von White Etching Cracks
  • Systematische Literaturrecherche zu werkstofftechnischen Einflüssen auf White Etching Cracks wie z.B. Oberflächenbehandlung, Wärmebehandlung, Aufstickung und Legierung
  • Quellen in Fachzeitschriften, Fachbüchern, E-Medien in deutscher und englischer Sprache
  • Auf Basis der Rechercheergebnisse: Identifikation und Zusammenstellung von werkstofftechnischen Maßnahmen gegen die Bildung und Ausbreitung von White Etching Cracks
  • Möglichkeit zur wissenschaftlichen Veröffentlichung der Ergebnisse in einer Fachzeitschrift(Review-Paper) als Autor

Voraussetzung:

  • Interesse an Werkstofftechnik
  • Interesse an der Identifikation offener Fragestellungen in der Forschung
  • Eigenständige, zuverlässige Arbeitsweise

Wir bieten:

  • Mitgestaltung künftiger Forschungsaktivitäten auf diesem Gebiet
  • Arbeiten von zu Hause
  • Zügige Bearbeitungsmöglichkeit
  • Intensive Betreuung
  • Sofortiger Beginn oder nach Absprache

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Christian Habermehl, M. Sc. RWTH
Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Schinkelstraße 10, 52062 Aachen
christian.habermehl@imse.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an christian.habermehl@imse.rwth-aachen.de