Webseite Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Der Bereich Systems Engineering – Process Development des Institutes für Maschinenelemente und Systementwicklung (MSE) befasst sich mit der Überführung des klassischen dokumentenbasierten Produktentstehungsprozesses in einen modell-basierten Rahmen. Hierzu werden die Ansätze der modellbasierten Systementwicklung (MBSE) verwendet und weiterentwickelt. Der Kern der modellbasierten Systementwicklung stellt ein so genanntes Systemmodell dar. Dieses Systemmodell kann als digitaler Zwilling des Entwicklungsgegenstandes charakterisiert werden, der das Produkt von Anforderungen bis hin zum Systemverhalten in dynamischen Modellen abbildet. Durch die fortschreitende Entwicklung hin zu einem modellbasierten Entwicklungsprozess, fallen auch in der Entwicklung viele und dabei teilweise noch vollkommen unerforschte Daten an.  Daten werden auch als das „Gold des digitalen Zeitalters“ bezeichnet. Im Rahmen dieser Arbeit werden Methoden und Ansätze entwickelt, um optimalen Nutzen aus Entwicklungsdaten zu ziehen. Hierdurch soll langfristig ein Rahmenwerk für eine nachhaltige und reusability-freundliche Produktentwicklung entstehen.

Mögliche Aufgaben:

  • Einarbeitung in die Thematik der modellbasierten Systementwicklung und der Datenverwaltung
  • Erarbeiten eines Anforderungskatalogs an die Modellverwaltung im Rahmen der modellbasierten Systementwicklung
  • Identifikation und Klassifikation relevanter Partialmodelle der MSE-internen MBSE Architecture
  • Aufbau eines Datenmodells zur Ablage der Partialmodelle in einem Produktdatenmanagement (PDM) System
  • Test des Systems mit Experten aus der Produktentwicklung

Voraussetzung:

  • Spaß an der Entwicklung neuer Dinge und Methoden
  • Spaß an Prozessen und der Beschleunigung dieser
  • Interesse an interdisziplinären Fragestellungen
  • Interesse an Themenstellungen rund um Entwicklungsdaten und deren zukünftiger Nutzung
  • Vorkenntnisse in der Arbeit mit PDM Systemen hilfreich jedoch in keiner Weise zwingend notwendig

Wir bieten:

  • Aktuell relevante und zukunftsorientierte Problemstellung
  • Homeofficefähige Bearbeitung der gesamten Abschlussarbeit
  • Intensive Betreuung durch regelmäßige Abstimmungen vor Ort oder per Zoom
  • Flexible Gestaltung der Arbeitspakete und Arbeitsschwerpunkte
  • Zügige Bearbeitungsmöglichkeit und sofortiger Beginn möglich
  • Sehr gutes Arbeitsklima

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Stefan Stürmer, M. Sc. RWTH
Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Eilfschornsteinstraße 18, 52062 Aachen
stefan.stuermer@imse.rwth-aachen.de

 

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an stefan.stuermer@imse.rwth-aachen.de