Webseite Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Das Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung erforscht das grundlegende strukturelle und tribologische Verhalten von Maschinenelementen und bildet dieses in experimentell validierten Modellbeschreibungen ab. Diese Modellbeschreibungen werden genutzt, um das Funktions-, Verlust- und Geräuschverhalten gesamthafter technischer Systeme mit Fokus auf die Antriebstechnik zu analysieren und zu gestalten. Die entwickelten Modelle dienen zudem der Erforschung und Entwicklung von Methoden des Model Based Systems Engineering (MBSE) als zentrales Element künftiger, industrieller Produktentstehungsprozesse.

Im Rahmen eines Forschungsprojekts mit einem Automobilhersteller soll ein Elektromotor mithilfe von MBSE-Methoden entwickelt werden. Dazu werden Anforderungen an den Motor erfasst, eine Funktionsstruktur aufgebaut und Lösungen für die einzelnen Funktionen gesucht. Anschließend wird ein virtueller Prototyp entwickelt und die nötigen Berechnungsmodelle aufgebaut. Durch vollvernetzte Simulation (FEM, MKS) können wir jederzeit überprüfen, ob der Prototyp alle Anforderungen erfüllt. Für deine Arbeit können Arbeitspakete herauslöst werden.

Aufgaben:

  • Einarbeitung in die Thematik der modellbasierten Systementwicklung (MBSE)
  • Funktionsentwicklung und -absicherung
  • Virtuelle Entwicklung des E-Motors, Aufbau und Verknüpfung von Simulationsmodellen (z.B. FEM, MKS)
  • Aufbau einer durchgängigen Simulationskette von Anforderungen bis zum Produkt
  • Konzeptbewertung und Ausgestaltung

Voraussetzung

  • Kreativität und Spaß neue Dinge und Methoden zu entwickeln
  • Spaß an Simulation, Programmierung und Automatisierung
  • Eigenständige, zuverlässige Arbeitsweise
  • Kenntnisse in einer Programmiersprache von Vorteil

Wir bieten:

  • Homeofficefähige Arbeit: Programme, die du so bekommen kannst oder VPN-Verbindung zum Institut
  • Zoom-Meetings so viele du willst
  • Flexible Gestaltung der Arbeitsschwerpunkte
  • Zügige Bearbeitungsmöglichkeit
  • Sofortiger Beginn oder nach Absprache
  • Nach erfolgreicher Bearbeitung ist eine Weiterarbeit an der Thematik als studentische Hilfskraft möglich und wünschenswert

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Gregor Höpfner, M. Sc. RWTH
Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Eilfschornstraße 18, 52062 Aachen
gregor.hoepfner@imse.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an gregor.hoepfner@imse.rwth-aachen.de