Webseite Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Das Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung erforscht das grundlegende strukturelle und tribologische Verhalten von Ma­schinenelementen und bildet dieses in experimentell validierten Modell­beschreibungen ab. Diese Modell­beschreibungen werden genutzt, um das Funktions-, Verlust- und Geräuschverhalten gesamthafter technischer Systeme mit Fokus auf die Antriebstechnik zu analysieren und zu gestalten. Die entwickelten Modelle dienen zudem der Erfor­schung und Ent­wicklung von Me­thoden des Model Based Systems Engineering als zentrales Element künftiger, indu­striel­ler Produktentstehungsprozesse.

Wenn du das Potenzial künstlicher Intelligenz, die Zukunft des Ingenieurberufs maßgeblich zu beeinflussen, kennst und, wenn du hierfür die Grundsteine legen willst, dann sei am Entwicklungsprozess einer der ersten KI-basierten Simulationsmethoden beteiligt. Bisher wird mittels numerischer CFD-Methoden die Schmierölströmung in Getrieben berechnet. In heutigen Anwendungen kommt während der Prototypenphase häufig die sogenannte Smoothed Particle Hydrodynamics Methode (SPH) zum Einsatz. Diese bietet aufgrund ihres partikelbasierten  Ansatzes das Potenzial ein neuronales Netzwerk zu trainieren, das künftig das Fluidverhalten in Echtzeit vorhersagen kann.

Aufgaben:

  • Literaturrecherche zum Potenzial künstlicher Intelligenz in CAE-Methoden
  • Erstellung eines einfachen Getriebemodells und CFD-Berechnungen der Schmierölströmung innerhalb des Getriebemodells mittels Smoothed Particle Hydrodynamics
  • Entwicklung einer Strategie zum Anlernen eines neuronalen Netzwerks für die zuverlässige und echtzeitfähige Vorhersage des Fluidverhaltens von Schmieröl in Getrieben

Voraussetzung:

  • Eigenständige, zuverlässige Arbeitsweise
  • Interesse an künstlicher Intelligenz, Strömungsmechanik und Antriebstechnik
  • Vorkenntnisse im Arbeiten mit neuronalen Netzen und in der CFD-Simulation von Vorteil, jedoch nicht zwingend erforderlich

Wir bieten:

  • Flexible Gestaltung der Arbeitsschwerpunkte
  • Zügige Bearbeitungsmöglichkeit
  • Intensive Betreuung
  • Sofortiger Beginn oder nach Absprache
  • Sehr gutes Arbeitsklima

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Benjamin Lehmann, M. Sc. RWTH
Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Schinkelstraße 10, 52062 Aachen
benjamin.lehmann@imse.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an benjamin.lehmann@imse.rwth-aachen.de