Webseite Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Das Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung erforscht das grundlegende strukturelle und tribologische Verhalten von Maschinenelementen und bildet dieses in experimentell validierten Modellbeschreibungen ab. Diese Modellbeschreibungen werden genutzt, um das Funktions-, Verlust- und Geräuschverhalten gesamthafter technischer Systeme mit Fokus auf die Antriebstechnik zu analysieren und zu gestalten. Die entwickelten Modelle dienen zudem der Erforschung und Entwicklung von Methoden des Model Based Systems Engineering als zentrales Element künftiger, industrieller Produktentstehungsprozesse.

Zur Zuverlässigkeitssteigerung von Schiffsantrieben wird am MSE im Rahmen des Forschungsprojekts „HealthProp“ eine digitale Zwillings-plattformentwickelt, die eine Gebrauchsdauerberechnung der Antriebsstranggleitlager von Schiffen ermöglichen soll. Für die Gebrauchsdauerberechnung ist u.a. eine Analyse der auf die Antriebsstranggleitlager wirkenden Kräfte, die wiederum aus den hydrodynamischen Kräften am Schiffspropeller resultieren, notwendig. In dieser Arbeit sollen daher zunächst mittels CFD-Simulationen die auf den Propeller wirkenden hydrodynamischen Kräfte untersucht werden und anschließend dieresultierenden Kräfte auf die Antriebsstranggleitlager hergeleitet werden.

Aufgaben:

  • Einarbeiten in den Stand der Technik zur CFD-Simulation, zu den am Propeller wirkenden hydrodynamischen Kräften und zu Schiffsantriebssträngen und Gleitlagern
  • Einarbeiten in die Simulationssoftware Simerics MP
  • Erstellung von CFD-Simulationsmodellen des Propellers
  • Berechnung der hydrodynamischen Kräfte am Propeller unter Variation der Randbedingungen wie Drehzahl, Blattstellung und Anströmung
  • Ermittlung der aus den hydrodynamischen Kräften resultierenden Lagerkräfte

Voraussetzung:

  • Eigenständige, zuverlässige Arbeitsweise
  • Interesse an Simulation, Antriebstechnik und interdisziplinären Fragestellungen
  • Vorkenntnisse in der CFD-Simulation von Vorteil, jedoch nicht zwingend erforderlich

Wir bieten:

  • Flexible Gestaltung der Arbeitsschwerpunkte
  • Zügige Bearbeitungsmöglichkeit
  • Intensive Betreuung
  • Sofortiger Beginn oder nach Absprache

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Benjamin Lehmann, M. Sc. RWTH
Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Schinkelstraße 10, 52062 Aachen
benjamin.lehmann@imse.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an benjamin.lehmann@imse.rwth-aachen.de