• Abschlussarbeit
  • Aachen - IKV

Webseite Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen

Das Ziel deiner Arbeit ist die Errichtung eines Smart Factory Demonstrators, anhand dessen die autonome Fertigung in Spritzgießbetrieben untersucht wird.

Ein Kernthema von Industrie 4.0 ist die autonome Fertigung. Das Ziel deiner Arbeit ist die Errichtung eines Smart Factory Demonstrators, anhand dessen die autonome Fertigung in Spritzgießbetrieben untersucht wird. Grundlage dafür ist die Kommunikation der Maschinen und Anlagen untereinander. Du stellst heraus, wie eine einheitliche „Sprache“ definiert sein muss und welche Informationen für die Produktionsplanung und -steuerung (PPS) in Spritzgießbetrieben erforderlich sind, um dieses Ziel zu erreichen.

 

Thematischer Hintergrund

Die Aufgabe der PPS besteht darin, unter Einhaltung vorher festgelegter Zielkriterien eine geeignete Zuordnung der Fertigungsaufträge zu den Produktionsressourcen sicherzustellen. Zwingende Voraussetzung für die Durchführung der PPS sind Informationen über die technologischen Merkmale und den Zustand der Ressourcen. Im Industrie-4.0-Zeitalter werden diese Informationen digital bereitgestellt und anschließend ausgewertet.

 

Forschungsfrage

Welche Merkmale, Daten und Informationen werden für die autonome Durchführung der PPS in Spritzgießbetrieben benötigt?

 

Die Aufgabenstellung

  • Modellieren des typischen Durchlaufs eines Fertigungsauftrags in einem Spritzgießbetrieb
  • Herausstellen der relevanten Merkmale und deren Beziehungen
  • Programmierung eines Digitalen Zwillings, der die Spritzgießfertigung virtuell repräsentiert
  • Aufbau eines realen Demonstrators, der prototypisch einen autonomen Fertigungsdurchlauf darstellt

 

Deine Vorteile

  • Verfassen einer Abschlussarbeit im Bereich Industrie 4.0 über das Exzellenzcluster „Internet of Production“ in einem spannenden und sowohl industriell als auch akademisch hochrelevantem Thema
  • Eine individuelle Abstimmung des zeitlichen Rahmens Deiner Arbeit
  • Umfassende Betreuung während Deiner Zeit am IKV
  • Erlernen der Datenextraktion aus Spritzgießmaschinen

Wenn Du Interesse an dieser Abschlussarbeit hast oder sich Fragen ergeben haben, melde Dich gerne bei mir.

Ansprechpartner
Patrick Sapel, M.Sc.
Telefon: +49 241 80-93818
E-Mail: patrick.sapel@ikv.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an patrick.sapel@ikv.rwth-aachen.de