Webseite Institut für Kraftfahrzeuge

Der Einsatz von Infrastruktursensorik zur Verkehrserfassung hat sich bereits mehrfach bewährt. Ungewollte Sensorbewegungen aufgrund von externen Umwelteinflüssen stellen jedoch noch immer eine große Herausforderung zur Erreichung von Genauigkeiten weniger Zentimeter dar. Zu diesem Zweck soll in dieser Arbeit ein System entwickelt werden, welches die verbauten Kamerasensoren automatisiert kalibriert. Anschließend soll in Echtzeit kontinuierlich die exakte Position und Ausrichtung der Sensorik erfasst werden. Dazu stehen eine hochgenaue digitale Karte zur Referenz sowie weitere Sensorinformationen wie z.B. GPS oder IMU zur Verfügung.

Um sich für diesen Job zu bewerben, besuche bitte www.ika.rwth-aachen.de.