Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Die Funktionalität von Triebwerkskomponenten muss stets gewährleistet sein, da es sich um
sicherheitskritische Bauteile der Luftfahrt handelt. Hieraus ergeben sich hohe Anforderungen an die
Bauteilqualität, welche durch die Definition von engen Fertigungstoleranzen nur mit tiefem
technologischem Verständnis eingehalten werden können. Während der Fräsbearbeitung können
geometrische Abweichungen vom nominalen CAD-Modell aufgrund auftretender Störgrößen wie z. B.
der Werkzeug- oder Werkstückabdrängung nicht vermieden werden. Zur Reduzierung der
geometrischen Abweichungen wurde am Fraunhofer IPT eine entsprechende Simulationsumgebung um
das CAM-System entwickelt, welche eine modellbasierte Vorhersage und Kompensation von
Profilabweichungen ermöglicht. Im Rahmen einer Projekt-/ Abschlussarbeit sollen Modelle, Methoden
und Berechnungsalgorithmen dieser Umgebung weiterentwickelt werden.

Deine Aufgaben

  • Literaturrecherche: » Modellbasierte Kompensation der Werkzeug-/ Werkstückabdrängung bei der
    5-Achs-Fräsbearbeitung von dünnwandigen Werkstücken«
  • Datenbasierte Bewertung von Profilabweichungen in der 3D-Modellierungssoftware » Rhinoceros«
  • Softwaretechnische Implementierung von Methoden zur Kompensation von Profilabweichungen
  • 5-Achs-Fräsbearbeitung einer Triebwerkskomponente und anschließende Validierung

Was du mitbringst

  • Du studierst Maschinenbau, Computer Engineering, Automatisierungstechnik, Informatik oder ein vergleichbares Fach und begeisterst dich für technologische Herausforderungen
  • Du hast erste Erfahrung im Umgang mit C++, Python oder einer vergleichbaren Programmiersprache
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative und Teamgeist
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und/ oder Englisch

Was du erwarten kannst

  • Ideale Rahmenbedingungen für Praxiserfahrungen neben dem Studium
  • Tiefe Einblicke in Trendthemen, z. B. Digitale Fertigung, IIoT und Predictive Quality
  • Intensive fachliche Betreuung der wissenschaftlichen Arbeit
  • Umsetzung der erarbeiteten Lösung in einem praxisnahen Projekt

Hinweis: Die Projekt- oder Abschlussarbeit kannst du bei uns ab sofort und in direkter Kooperation mit
dem Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren durchführen. Das Fachpraktikum ist gemäß den
Richtlinien der RWTH Aachen University bevorzugt bei einem produzierenden Industrieunternehmen
abzuleisten und kann nur in Ausnahmefällen bei uns stattfinden.

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich
Viktor Rudel
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17, 52074 Aachen
viktor.rudel@ipt.fraunhofer.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an viktor.rudel@ipt.fraunhofer.de