Webseite Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Die Luft- und Raumfahrt ist ein internationaler Wachstumsmarkt und von hoher strategischer Relevanz. Um das nächste Kapitel des europäischen Weltraumzugangs bestmöglich vorzubereiten, gilt es die Resilienz innerhalb der Produktionskette sicherzustellen und frühzeitig Handlungs- und Verbesserungsmaßnahmen für eine erfolgreiche Serienproduktion aufzuzeigen.
Zur Ableitung von Handlungsfeldern ist eine ganzheitliche Betrachtung des Produktionssystems unter Einbezug der technischen Herausforderungen innerhalb der Produktion sowie der zahlreichen Schnittstellen z. B. zur Arbeitsvorbereitung, Wartung und Instandhaltung, Logistik, Qualitätsmanagement etc. zu betrachten. Produktionssimulationen ermöglichen eine Abschätzung der komplexen Aus- und Wechselwirkungen von geplanten oder ungeplanten Änderungen in der Produktion, in der Produktionsinfrastruktur sowie in der frühzeitigen Erkennung dieser. Die Evaluierung unterschiedlicher Szenarien dient der Risikominimierung bei der Entwicklung eines Produktionskonzepts und leistet einen elementaren Bestandteil zur Sicherstellung einer nachhaltig robusten Produktion.
Am Fallbeispiel eines mittelständischen Produktionsunternehmens der Luft- und Raumfahrtindustrie soll mithilfe einer Simulation eine Schwachstellenanalyse für die Produktionsprozesse und die -infrastruktur durchgeführt werden, um die Wirkung z. B. auf die Produktionsqualität, Auslastung von Lagerflächen etc. zu zeigen. Auf Basis dieser Analyse erfolgt die Definition von Handlungsfeldern für eine resiliente und robuste Ausgestaltung.

Was du mitbringst

  • Du studierst ein ingenieur-, wirtschafts- oder naturwissenschaftliches Studienfach und kannst sehr gute Studienleistungen vorweisen
  • Du interessierst dich für produktionsorganisatorische Fragestellungen und für die gegenwärtigen Herausforderungen der Luft- und Raumfahrtindustrie
  • Du bist hoch motiviert und arbeitest gerne eigenverantwortlich
  • Du verfügst über sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch

Was wir bieten

  • Wissenschaftliche Bearbeitung eines praxisrelevanten, hochaktuellen und spannenden Themas
  • Umfangreiche und professionelle Betreuung
  • Hoher Praxisbezug durch die Bearbeitung an einem konkreten Beispiel in der Industrie
  • Abgegrenzte Aufgabenstellung, zielgerichtete und schnelle Bearbeitung möglich

Auf deine aussagekräftige Bewerbung freut sich
Leonard Schenk, M. Sc.
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17, 52074 Aachen
leonard.schenk@ipt.fraunhofer.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an leonard.schenk@ipt.fraunhofer.de