Eisenbahn-Bundesamt (EBA)

Das Eisenbahn-Bundesamt ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF).

Das Eisenbahn-Bundesamt ist Teil eines 357.582 km2 großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Mehr unter http://www.damit-alles-läuft.de

Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht für das Sachgebiet 333 „Betrieb“ in der Zentrale in Bonn zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen

Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) (Uni-Diplom / Master) der Studienrichtungen Bauingenieurwesen, Verkehrsingenieurwesen, Schienenfahrzeugtechnik, Maschinenbau oder Elektrotechnik

Der Dienstort ist Bonn.
Referenzcode der Ausschreibung 20212063_9973

Ihre Aufgaben:

  • Betriebliche und präventive fahrzeugtechnische Eisenbahnaufsicht
  • Bewerten von sicherheitsrechtlichen Fragestellungen der Weiterentwicklung von eisenbahnbetrieblichen Regelwerken
  • Koordination der einheitlichen eisenbahnbetrieblichen Überwachung
  • Maßnahmenentwicklung aus dem eisenbahnbetrieblichen Ereignis- und Störgeschehen
  • Grundsatzangelegenheiten in der Überwachung der anerkannten Schulungseinrichtungen
  • Prüfung der teilsystemspezifischen Fach-und der Methodenkompetenz (CSM RA) im Rahmen der Anerkennung und Überwachung von Unabhängigen Bewertungsstellen
  • Koordination der Mitwirkung des Sachgebietes in Gremien und Arbeitsgruppen von ERA, Verbänden und Ministerien

Ihr Profil:

Zwingende Anforderungskriterien

  • Abgeschlossenes Studium (Uni-Diplom oder Master) der Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Verkehrsingenieurwesen, Schienenfahrzeugtechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder vergleichbare Fachrichtung oder Laufbahnbefähigung für den höheren technischen Verwaltungsdienst in der Bundesverwaltung

Wichtige Anforderungskriterien

  • Sehr gute Kenntnisse der Eisenbahnsystemtechnik und der Eisenbahnsystemwissenschaften
  • Kenntnisse oder praktische Erfahrungen als Betriebsbeamtin/er § 47(1) EBO, idealerweise als Eisenbahnbetriebsleiterin/-leiter oder in ähnlicher Position sind von Vorteil
  • Sehr gute Rechtskenntnisse im Bereich des allgemeinen Verwaltungsrechts und des Eisenbahnrechts einschließlich des europäischen Eisenbahnrechts
  • Erfahrungen in der Anwendung des Verwaltungsrechts sind von Vorteil
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen als Auditor sind von Vorteil
  • Fähigkeit zu selbstständiger, systematischer und lösungsorientierter Arbeit sowie Teamfähigkeit und Organisationsgeschick
  • Freundliches und kompetentes Auftreten, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen sowie Gewandtheit in Wort und Schrift
  • Gute Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen mit Übernachtungen außerhalb des Wohnortes
  • Gute EDV-Kenntnisse
  • PKW-Führerschein Klasse B erforderlich
  • Gleistauglichkeit (G25) wird vorausgesetzt (Prüfung durch Arbeitgeber)

Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o.g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des höheren technischen Dienstes der BesGr A 13/14 sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben.

Bewerbungsberechtigt sind auch alle Beamtinnen und Beamte, die über ein abgeschlossenes Studium (Uni-Diplom/Master) der o. g. Fachrichtungen verfügen (§ 24 BLV).

Unser Angebot:

Der Dienstposten ist nach A 13/14 BBesO bzw. E 14 TVöD bewertet.

Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich höchstens in die Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Wir bieten Ihnen:

  • einen unbefristeten Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung,
  • einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes,
  • eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung,
  • die Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen,
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und
  • flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten.

Besondere Hinweise:

Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Nähere Informationen über das Eisenbahn-Bundesamt als Arbeitgeber finden Sie unter

http://www.eisenbahn-bundesamt.de/arbeitgeber

Fühlen Sie sich angesprochen?
Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 07.01.2022 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Uni- Diplom-/Masterurkunde und -zeugnis und/oder Laufbahnbefähigungsnachweis sowie aktuelle dienstliche Beurteilung bzw. Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter http://www.kmk.org/zab oder der ANABIN Datenbank.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Ausprägung und/oder die Laufbahnbefähigung sowie unter „Berufserfahrung“ Ihre letzten 3 Arbeitgeber (inkl. des Aktuellen).

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Ansprechpartner/in:

Bei Fragen steht Ihnen das Team der Personalgewinnung des Eisenbahn-Bundesamtes gerne zur Verfügung. Bitte richten Sie evtl. Fragen unter Angabe des Referenzcodes aus der Ausschreibung an: personalgewinnung@eba.bund.de

Um dich für diesen Job zu bewerben, besuche bitte www.bav.bund.de.