Webseite Chair for Wind Power Drives

Der Chair for Wind Power Drives erforscht das Verhalten von Antriebssystemen in modernen Multimegawatt-Windkraftanlagen. Forschungsziele sind die Steigerung der Verfügbarkeit, der Robustheit und der Energieeffizienz der Windenergieanlagen sowie die Senkung der Stromgestehungskosten. Hierzu werden Software-Entwicklungswerkzeuge und moderne Systemprüfstände im Verbund eingesetzt.

Auf diesen Prüfständen werden bei Messungen sehr viele Messdaten erzeugt, die anschließend aufwändig gesichtet und ausgewertet werden müssen. In den vorgesehenen Tests sind hauptsächlich sehr schnell ablaufende, sog. transiente Ereignisse von Interesse, weshalb in dieser Arbeit eine Methode zur Detektion dieser transienten Ereignisse entwickelt und auf einem bspw. Raspberry Pi implementiert und in das vorhandene Messsystem der FVA-Gondel am CWD integriert werden soll.

Aufgaben:

  • Entwicklung einer Methodik zur Detektion transienterEreignisse
  • Implementierung der entwickelten Methodik am Raspberry Pi
  • Einbau des Raspberry Pi in die Messtechnikkette der 3 MW-Windenergieanlage

Voraussetzung:

  • Kenntnisse von Raspberry Pi und Mikrocontrollern vorteilhaft
  • Kenntnisse der Messtechnikkette sind vorteilhaft
  • Vorkenntnisse im Bereich der Dynamik von Windenergieanlagen sind vorteilhaft.

Wir bieten:

  • Möglichkeit der zügigen Bearbeitung der Aufgabenstellung
  • Physisches Arbeiten in einer 3 MW-Windenergieanlage

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Alexander Krause, M. Sc. RWTH
Chair for Wind Power Drives

Campus-Boulevard 61, 52074 Aachen
alexander.krause@cwd.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an alexander.krause@cwd.rwth-aachen.de