Webseite Chair for Wind Power Drives

Der Chair for Wind Power Drives erforscht das Verhalten von Antriebssystemen in modernen Multimegawatt-Windkraftanlagen. Forschungsziele sind die Steigerung der Verfügbarkeit, der Robustheit und der Energieeffizienz der Windenergieanlagen sowie die Senkung der Stromgestehungskosten. Hierzu werden Software-Entwicklungswerkzeuge und moderne Systemprüfstände im Verbund eingesetzt.

Zur Auslegung von Pitchlagern werden Modelle notwendig, die eine Abschätzung der Lebensdauer ermöglichen. Zusätzlich steigt das Interesse an der Berechnung von Lagerkäfigen, sowohl von Seiten der Industrie, als auch der Forschung. Lagerkäfige wurden bisher selten beforscht und dienen dennoch als zentrales Element des Lagers.

In der Arbeit sollen bewährte FEMethoden der Kontaktsimulation (Kugel/Laufbahn) auf die Kugel-Käfig Interaktionen angewendet werden. Ziel der Arbeit ist die Berechnung der Verspannung des Lagerkäfigs bei multiplen Kugel-Käfig Kontakten.

Aufgaben:

  • Entwicklung eines FE-Modells
  • Kontaktsimulation multipler Kugel-Käfig Interaktionen
  • Entwurf eines Verfahrens zur Berechnung der Verspannung von Lagerkäfigen

Voraussetzung:

  • Maschinenbau, CES Vertiefung: E.&K., Allg. Maschinenbau
  • Vorkenntnisse im Bereich Maschinengestaltung II und FEAnalyse (ABAQUS) vorteilhaft
  • Motivation zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten, Kommunikations- und Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • Weiterentwicklung in einem geförderten Forschungsprojekt im Bereich Windenergieanlagen
  • Zügige Bearbeitungsmöglichkeit und intensive Betreuung
  • Sofortiger Beginn ist möglich

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Dipl.-Ing. Max Büscher
Chair for Wind Power Drives

Campus-Boulevard 61, 52074 Aachen
max.buescher@cwd.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an max.buescher@cwd.rwth-aachen.de