Skip to main content

Was ist ERASMUS überhaupt?

ERASMUS ist, wie eigentlich auch gar nicht anders zu erwarten, eine stylische Abkürzung und steht für European community action scheme for the mobility of university students. Unschwer zu erkennen, dass man sich hier ein schickes Akronym zusammenbasteln wollte. Eigentlich möchte die EU damit an ERASMUS von Rotterdam erinnern, einem frühen Humanisten. (Weitere Informationen für Streber und Wissbegierige bietet die Wikipedia)

Mit dem ERASMUS Programm soll, neben vielen weiteren tollen Maßnahmen, der Austausch zwischen Studierenden verbessert werden.

Wie kann ich als Studierender ERASMUS nutzen?

Am bekanntesten dürfte ERASMUS für die Möglichkeit des Studierendenaustauschs sein. Hierbei gehen die europäischen Universitäten Partnerschaften miteinander ein. Es gibt aber auch Sprachprogramme, Kulturworkshops und ein unvorstellbar weites Band an weiteren Angeboten.

Wie bewerbe ich mich auf einen ERASMUS-Platz?

Fristen

Du bewirbst dich bis zum 15. Januar für das darauffolgende Winter- und Sommersemester und bis zum 15. April für die Restplätze des Sommersemesters.

Bewerbungsvoraussetzungen

Du sollest mindestens im dritten Semester der RWTH eingeschrieben sein. Gaststudierende können sich nicht bewerben. Bis zum Ende des Bewerbungssemesters musst du 60 CPs erreicht haben.

Um ins Ausland zu gehen benötigst du Sprachkenntnisse der betreffenden Unterrichtssprache von mind. B1. Kümmere dich also im Vorfeld schon um ein Sprachkurs im Sprachenzentrum der RWTH. Wenn du zum Bewerbungszeitpunkt maximal 1 Stufe unter dem geforderten Level bist, kannst du dieses bis zum Antritt des Auslandssemesters noch nachholen.

Hier findest du die Bewerbungsvoraussetzungen der RWTH.

Aufenthaltszeit

Die Aufenthaltszeit beträgt mindestens 3 und höchstens 12 Monate, dabei ist ein Praktikum und ein Studienaufenthalt in Kombination in verschiedenen Ländern möglich. Der Zeitraum darf aber keine 12 Monate in einer Studienphase (Bachelor, Master, Promotion) überschreiten. Im Master gibt es eine Anerkennungsobergrenze von 30 CPs, weshalb empfohlen wird, im Master nur ein Semester ins Ausland zu gehen.

Leistungen

Im Ausland müssen 15 ECTS (European Credit Transfer System) pro Semester erbracht werden. Diese werden im Vorfeld auf dem auf deinem Learning Agreement festgehalten und nach bestehen auf deinem Transcript of Records vermerkt.

Wenn die 15 ECTS nicht erreicht werden, dann musst du mit einer Rückforderung der ERASMUS-Mobilitätsrate seitens des International Office rechnen.

Bewerbungsablauf

  1. Informiere dich über die angebotenen Universitäten und triff eine Auswahl von drei. Es ist sinnvoll eine ERASMUS+ Gruppenberatung des International Office zu besuchen. Zusätzlich kannst du dir Erfahrungsberichte deiner Kommilitonen anschauen.
  2. Du musst dich als ERASMUS-Bewerber bei der Fakultät registrieren.
  3. Die richtige Bewerbung und auch das Auswahlverfahren erfolgen in der Fakultät.

Unterlagen auf der Online Plattform hochzuladen:

  1. Tabellarischer Lebenslauf in deutscher Sprache
  2. Nachweis der Studienleistungen
    a. Studierendenkontoauszug
    b. gegebenenfalls Bachelorzeugnis
  3. Sprachnachweis
  4. Ehrenamtliches Engagement